Schuljahr 2012/2013

Gottesdienst zum Schuljahresende

 

Am Dienstag, 23. Juli 2013, fand in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul unser ökumenischer Gottesdienst zum Schuljahresende statt. Kinder und Lehrerinnen feierten gemeinsam unter dem Motto "Spuren im Sand - Da hat Gott dich getragen...".

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Kopie von Kopie von Gottesdienst Fuss gruen.jpg

 

Einweihung unserer Leseinsel

 

Am Freitag, 19. Juli 2013, wurde unsere mit Spannung und Vorfreude erwartete Leseinsel offiziell eingeweiht. Am Morgen feierte die Schulgemeinschaft mit allen Schülern und Lehrkräften die Eröffnung mit einem bunten Programm. Anschließend begrüßte Frau Kirsch neben den Sponsoren der Leseinsel Gäste aus dem Bereich Schule und Vertreter der Stadt.


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Leseinsel Claudia.JPG


Herr Köhler, Bildungsreferent der Stadt Augsburg, hob hervor, dass - in der kurzen Zeit seit Eröffnung der Leseinsel - bereits über 1000 Bücher ausgeliehen wurden.


Die Kinder unserer Schule gestalteten ein abwechslungsreiches Programm mit Gesang, Flötenspiel und Tanz. Den Höhepunkt bildete ein Theaterstück über Lesemäuse, die die Erfahrung machen durften, dass lesen schlau macht. Dadurch entwickelten sie einen Plan, um den bösen Kater erfolgreich in die Flucht und sich selbst genüsslich den Bauch mit Käse voll zu schlagen.


Zum Abschluss der Feierlichkeiten durfte ein Kind unserer Schule das Band zur Leseinsel durchschneiden, so dass alle Gäste diesen einladenden, lichtdurchfluteten Raum mit über 1800 neuen Büchern und brandneuen vernetzten Computern durchstöbern konnten.


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Leseinsel Tuer.JPG

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Leseinsel innen.JPG


Das leckere internationale Buffet bildete anschließend einen gelungenen Abschluss.


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Leseinsel Bueffet.JPG


Wir danken allen, die den Traum von der Leseinsel für uns wahr werden ließen, und begeben uns getreu dem Motto „Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie“ mit Begeisterung auf die Lesereise!


Deutsch-Türkische Märchenlesung

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Maerchenlesung Vorleserinnen1.jpg

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Maerchenlesung Vorleserinnen2.1.jpg


Am Donnerstag, den 18.07.2013 durften die 2.Klassen der Werner-Egk-GS bereits vor der offiziellen Einweihung der Leseinsel in den besonderen Genuss einer Märchenlesung zu den „Bremer Stadtmusikanten“ kommen.


Hierbei handelte es sich nicht um einen bloßen Lesevortrag von Erwachsenen, sondern um eine spannende Kombination aus Vorlesen, Sprache erleben, mimisches Spiel und auch Rollenspiel. Die Kinder hingen den beiden äußerst engagierten Leserinnen förmlich an den Lippen. Interessant war es, bei den türkischsprachigen Kindern mögliche Inhalte aus den Gesichtern abzulesen, die die deutschen Zuhörer zu diesem Zeitpunkt nur erahnen konnten. Als im Anschluss dann die deutsche Version folgte, konnten die übrigen Teilnehmer vorher gezeigte Reaktionen nachvollziehen. Später erfolgte noch ein Vergleich zwischen den beiden Sprachen und wir staunten nicht schlecht bei der Erkenntnis, dass selbst Tiere ihre eigene „Sprache“ sprechen. So teilt sich der deutsche Esel mit einem IA, der türkische Esel aber mit einem AI mit. Wer hätte das gedacht?


So bleibt nur zu sagen: Eine äußerst spaßige aber auch wertvolle Erfahrung. Und dem Wunsch der Kinder „Kommt recht bald wieder!“ kann hier wohl nichts mehr hinzugefügt werden, außer ein aufrichtiges

 

Danke schön oder teşekkür ederim


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Maerchenlesung Kinder1.jpg


Filmpremiere

 

Am Samstag, 13. Juli 2013, präsentierte die Klasse 3d ihren Film "Die geheime Klasse" im Cinemaxx. Die Zuschauer waren begeistert!

 

Mehr darüber erfahrt ihr in diesem Zeitungsartikel:

Artikel "Die geheime Klasse"

 

KlangSchule: und immer in der Kutsche!

 

Am 09. Juli 2013 fand im Abraxas das Konzert „KlangSchule:und immer in der Kutsche“ statt, an dem unter anderem die Klasse 4a der Werner-Egk-Grundschule teilnahm.

 

KlangSchule ist ein Programm von Mehr Musik!, dem Musikvermittlungsprojekt des Theaters Augsburg, das mit Klassen an Grund- und Mittelschulen arbeitet. Die Schüler haben unterschiedlichste Voraussetzungen. Noten- oder Instrumentalkenntnisse stehen daher erst einmal nicht im Vordergrund. Dies ermöglicht, alle Kinder „mitzunehmen“, sie ausprobieren zu lassen und ihnen dabei etwas über Musik zu vermitteln.

 

Vor 250 Jahren brach die Familie Mozart von Salzburg aus in einer Kutsche zu einer dreieinhalbjährigen Reise durch Westeuropa auf. Der damals erst siebenjährige Wolfgang und seine Schwester Nannerl gaben an vielen europäischen Höfen zahlreiche Konzerte.

 

Die Klasse 4a beschäftigte sich ein Vierteljahr lang mit Mozarts Reise durch Frankreich. Gemeinsam mit der Workshopleiterin Christina Bründler haben sich die Schüler mit den Klängen der französischen Sprache vertraut gemacht und pantomimisch ein Festmahl am Hofe nachgespielt. Dazu machten sie Musik auf einem Besteckxylophon. Schließlich konnte man einem kleinen Wettstreit zwischen Spieluhren mit Mozartmelodien lauschen. Zum Schluss präsentierten die Kinder noch eine kleine Lochblatt-Eigenkomposition für eine Handkurbelspieluhr.

 

Sommer im Viertel

 

Am Freitag, 05.07.2013, fand ab 14.00 Uhr auf dem Drei-Auen-Platz und auf dem Gelände des Drei-Auen-Bildungshauses wieder das Sommerfest im Viertel statt.


Organisiert wurde diese bei Groß und Klein beliebte Veranstaltung vorwiegend vom Stadtjugendring Augsburg. Aber auch die Agentur für Arbeit, die Kindertagesstätten im Sprengel, die Martinschule und unsere Werner-Egk-Grundschule unterstützten mit vielfältigen Angeboten.


So verkauften engagierte Eltern leckere Pommes. Frau Eberl und Frau Rößle veranstalteten eine Spaß-Olympiade, bei der die Kinder sich unter anderem im Teebeutel werfen und Erbsen spucken versuchen konnten.


Ab 17.00 Uhr wurde bei Livemusik gegrillt.


Das Fest mit Sport, Spiel und Grillen war ein großer Erfolg. Sowohl die Bewegungsangebote wie auch die Leckereien aus aller Welt wurden begeistert angenommen.

  

Gedanken zum Wasser von der Klasse 2d

 

Die Klasse 2d hat sich die letzten Wochen ausführlich mit dem Thema Wasser und Wetter beschäftigt. Mit ihren Studentinnen haben sie einige interessante Versuche unternommen und viel gelernt. Zum Abschluss unternahmen wir einen gemeinsamen Ausflug mit der 4d. Natürlich auch an ein Wasser. Am Lech sind wir auf abenteuerlichen Wegen zu einer Staustufe gelaufen. Hier könnt ihr eine Sammlung von Wassergedanken lesen….

 

Viel Spaß!

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Wasser Klasse 2d.JPG

 

Wettergeschichte von Franziska Schwarz 2d

Mein Abend

Stellt euch vor ihr liegt auf einer Wiese. Die Sonne scheint und ihr macht Hausaufgaben. Ihr hört die Vögel zwitschern. Legt euch hin und schaut in einen blauen Himmel. Doch was kommt denn da? Eine GROßE Regenwolke. Zum Glück liegen wir neben einem Zelt. Schnell holen wir unsere Sachen und gehen ins Zelt. Dann hat es aufgehört. Es war draußen ganz dunkel. Dann packten wir unsere Sachen und gehen ins Haus.

ENDE

 

Franziskas Wassersammlung

Ich fand es spannend als wir unsere Pflanze mehrere Wochen nicht gießen mussten (Versuch zum Wasserkreislauf). Am nächsten Donnerstag haben wir den Wasserkreislauf gelernt. Am besten hat mir gefallen, als wir Wasser gefiltert haben.

So geht`s: Ihr braucht ein Gurkenglas, einen Blumentopf, Sand, Steine, eine Filtertüte, Regenwasser. Dann haben wir das Regenwasser reingeschüttet. Das Wasser kam sauber wieder raus.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Wasser Versuche.JPG


Danijelas Gedanken zu den Versuchen

Zuerst haben wir Wasser mit Salz, Sand und Öl gemischt. Das Salz war weg. Man sieht nichts. Beim Öl gab es ganz viele Blubberblasen. Der Sand war nicht weg. Als nächstes habe ich mit Handschuhen die Hände geschüttelt. Dann war ich verschwitzt. Danach haben wir schmutziges Wasser wieder normal (sauber) gemacht. Aber im Wasser waren immer noch Bakterien. Im Wald war es sehr gut. Ich habe keine Angst gehabt. Aber der Biber hat viele Äste (Burgen) gebaut. Eine hat mir sehr gut gefallen.

 

Miguels Gedanken zum Ausflug

Ich fand den Weg durch den Wald spannend. Ich habe die Kurbel (am Wasserspielplatz) toll gefunden, weil es das Wasser runter gelassen hat.

 

Hayris Gedanken zum Ausflug

Mir hat gefallen, dass wir zum Wald gekommen sind. Und weil wir mit der Gruppe zusammen gegangen sind. Dann haben wir ganz viele Sachen gesehen. Dann sind wir zum Spielplatz gekommen. Ich habe eine Spinne gesehen und ich habe Bienen gesehen.

 

Janines Gedanken zum Ausflug

Ich, Franzi, Hayri und Aleyna haben uns im Wald verirrt. Frau Huttner und Frau Meir waren auch dabei. Ich hatte ein wenig Angst und es war gruselig. Wir haben so viele komische und gruselige Geräusche gehört. Der Baumstamm hatte gruselige Zacken. Es wurde auf einmal dunkel. Mir haben die Füße wehgetan. Wir waren fast da. Ich war sehr, sehr, sehr froh. Wir waren auf dem Spielplatz. Nun hatten wir Hunger. Wir haben etwas gegessen und haben gespielt. Auf dem See waren ein Fischer und ein Schwan. Es waren auch Boote auf dem See. Wir sind zurück nach Hause gefahren.

Ende

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Wasser See.JPG


Aleynas Gedanken zum Ausflug

Mir hat es gefallen, wo wir den Wasserfall angeschaut haben und zwei Menschen haben geangelt, aber keinen Fisch gefangen. Später haben wir unser Ziel erreicht, nämlich den Spielplatz. Da war ein Schwan. Danach haben wir ein Klassenfoto gemacht.

 

Zilans Gedanken zum Ausflug

Wir waren beim Wald. Als erstes haben wir einen Wasserfall gesehen. Da waren Fischer. Wir mussten leise sein. Wir haben zwei Fallen (=Löcher im Boden) gesehen. Zusammen haben wir ein Eis gegessen. Es war sehr schön. Ein Schwan ist zu uns gekommen. Der Schwan wollte unser Essen. Aber wir haben ihm kein Essen gegeben.

 

Valaks Gedanken zum Ausflug

Mir hat es gefallen, als Sina im Wasser war. Es war lustig. Wir haben ein Foto gemacht mit unserer ganzen Klasse und den Studenten. Ein Schwan ist auf das Gras gekommen. Er ist immer näher gekommen. Ich hatte Angst. Ich bin weggerannt und habe mir ein Eis gekauft.

 

Kiaras Gedanken zum Ausflug

Auf dem Weg haben wir die Wasserquelle gesehen. Dann sind wir in den Wald gelaufen. Da habe ich Sachen entdeckt, die ich noch nie gesehen habe. Danach sind wir auf den Spielplatz gegangen. Da habe ich mit Zilan Pommes gegessen. Dann habe ich Wasser gefiltert und habe das Meer (=See) und den Schwan angeschaut. Wir haben Fotos gemacht und wir sind mit dem Bus gefahren.

 

Ronjas und Vahaps Gedanken zum Ausflug

Wir sind an einem Wasserfall vorbeigegangen und es war laut. Wir haben Angler gesehen und am Fluss war Honig (=Wespennest). Über dem Wasserfall war es cool. Wo das Wasser rausgekommen ist war es weiß. Es war das erste Mal, dass ich über einem Wasserfall stehe.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Wasser Kinderzeichnung.jpg

 

ADAC-Fahrradturnier

 

Am 17. und 19. Juni war es wieder soweit: Im Schulhof nahmen unsere Dritt- und Viertklässler am ADAC-Fahrradturnier unter der Leitung von Kaspar Schusterteil.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/ADAC.JPG

 

Für die meisten Kinder ist das Fahrrad das erste und auch wichtigste Verkehrsmittel, mit dem sie im immer dichter werdenden Straßenverkehr zurechtkommen müssen. Darüber hinaus müssen Kinder die Regeln kennen, sich entsprechend verhalten sowie gekonnt und sicher mit dem Fahrrad umgehen - dies sind Voraussetzungen, die von vielen Kindern nur teilweise erfüllt werden.

 

Hier hält der ADAC ein praxisnahes Übungsprogramm für junge Radfahrer unter dem Motto „Mit Sicherheit ans Ziel“ bereit. So sollen unsere Schüler lernen, ihr Fahrrad auch in schwierigen Situationen zu beherrschen und sich an wichtige sicherheitsrelevante Verhaltensweisen zu gewöhnen.

 

Zum Abschluss wurden die besten Radfahrer sogar mit Medaillen geehrt.

(Quelle: ADAC)


Autorenlesung am 14.06.2013

 

„Ich fand es ganz toll, dass uns so etwas ermöglicht wurde!“ – so Florian aus der Klasse 4c.


Gemeint ist die Autorenlesung am 14.06.13 für die 4. Jahrgangsstufe der Werner-Egk-Schule.


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Kopie von Autorenlesung 1.JPG

 

Matthias Ferber, Lehrer am Gymnasium St. Stephan, brachte unseren Schülern die Sehenswürdigkeiten Augsburgs in sehr anschaulicher und eindrucksvoller Weise näher.


Er las beamer-unterstützt in unserer neuen Leseinsel sein Buch „Griaß di trifft den Steinernen Ma“ vor. Dabei lernten unsere Schulkinder nicht nur Augsburger Denkmäler (B. Brecht, J. Fugger, Gänseliesel…Steinerner Ma) kennen, sondern bekamen überdies einen unterhaltsamen „Crash-kurs“ in Schwäbisch. Die Buchillustrationen von Karin Bauer untermalten dies.


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Kopie von Autorenlesung 2.JPG


Wir danken Herrn Ferber noch einmal herzlich für dieses tolle Lese-Erlebnis und freuen uns schon auf weitere Lesungen!!!


Informationsabend zum sicheren Umgang unserer Kinder mit dem Internet

 

Unsere Kinder und Schülerinnen und Schüler bewegen sich zum Teil regelmäßig im Internet. Sie tauschen sich in Netzwerken wie facebook aus oder nehmen an virtuellen Spielen teil.

 

Doch diese neuen Medien können für Kinder und Familien auch gefährlich werden!

 

  • Wie sicher ist facebook?
  • Was ist cyber-mobbing und happy slapping?
  • Wird unsere Privatsphäre bedroht?
  • Wie können Eltern ihre Kinder schützen?
  • Wie können Eltern ihre Kinder fit für diese Medien machen?

 

Zu diesen spannenden Themen informierte Polizeioberkomissar Klaus Kratzer professionell und mit verständlichen Worten am 11. Juni 2013 Eltern und Lehrkräfte in der Aula der Werner-Egk-Grundschule. Dabei erläuterte er an eindringlichen und bewegenden Beispielen, welche Gefahren mit einer unkontrollierten Internetnutzung durch Kinder einher gehen können.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Kratzer 1.JPG

 

Herr Kratzer, der viele Jahre als Jugendbeauftragter der Polizei in Oberhausen arbeitete, ist auf dem Gebiet der Neuen Medien ein Spezialist mit viel beruflicher Erfahrung und Herzblut.

 

Seine Botschaft: „Schauen Sie hin, was Ihre Kinder machen!“ kam an diesem Abend wohl bei allen Zuschauern an.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Kratzer 2.JPG

 

Wir danken Herrn Kratzer sehr für sein Engagement!


Für ein friedliches Miteinander

 

Am Freitag, 10.5.13 fand an der Werner-Egk-Grundschule ein Projekttag zur Gewaltprävention statt. Das Potz-Blitz-Theater Mickhausen bildete am 22. Januar mit dem Stück „Ich bin der Boss“ den Auftakt für ein langfristiges und spannendes Projekt zur Gewaltprävention an der Werner-Egk-Schule.


Im Mittelpunkt aller Bemühungen steht die Förderung der Lebenskompetenzen im sozialen und medialen Bereich. In diesem Rahmen wird mit Unterstützung der Medienstelle Augsburg sogar ein eigener Film gedreht, der am Ende des Schuljahres im Kino aufgeführt wird.


Am 10. Mai wurden aber noch viele gemeinsame Aktionen vorgestellt, die seit Jahresbeginn dieses wichtige Thema mit Leben erfüllen.


So boten die Streitschlichter Einblicke in ihre Arbeit, die Aktion „faires Ringen und Raufen“, die von der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) initiiert und betreut wurde, präsentierte anschauliche Beispiele, der Stadtjugendring machte ein Angebot für Collagen zum Thema „Meine Gefühle und ich“, einige Klassen stellten ihre wunderschönen Ergebnisse aus der Kooperation „Puppenbau“ vor und in einem Musikworkshop konnten Schüler, Eltern und Gäste ein gemeinsames Friedenslied erlernen, das am Ende der Veranstaltung stimmungsvoll vorgetragen wurde.


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Projekttag Puppenspiel.JPG


Der Elternbeirat der Schule bewirtete die Gäste mit leckeren Speisen, die von den Eltern der 3. und 4. Klassen gespendet wurden, Lieder und Tänze umrahmten das Programm.


Dieses wichtige Projekt zur Gewaltprävention wurde durch die Kooperation und Moderation der Leitstelle Familienbildung zusammen mit dem präventiven Jugendschutz erst möglich gemacht, die ihre kooperative Arbeit an diesem Tag ebenfalls vorstellten.


So erlebten Kinder, Eltern, Lehrkräfte und Partner der Werner-Egk-Schule einen erlebnisreichen Abschluss eines Projektes, das als immerwährendes Prinzip der Schulgemeinschaft gelten soll.

 

Unser Besuch beim Schulfest der Martinschule

 

Am Dienstag, 7. Mai 2013, besuchten einige Klassen der Werner-Egk-Grundschule die Martinschule und nahmen am Fest zur Eröffnung des Neubaus und der sanierten Gebäude teil.

 

Für die rund 300 Mädchen und Jungen des Sonderpädagogischen Förderzentrums, die Lehrkräfte und natürlich auch für uns war es ein ganz besonderer Tag.

 

Zur Eröffnung des Festes spielte die Schulband, der Rektor, Herr Peter Grau, hielt eine Rede, es wurde getrommelt und die Klassen 1a und 4d der Werner-Egk-Grundschule präsentierten erfolgreich und unter viel Beifall ihren orientalischen Tanz.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Martinschule 1a.JPG   tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Martinschule 1b.JPG                                                        

Danach stärkten wir uns in der neuen Mensa an einem internationalen, leckeren Buffet, hüpften auf der Hüpfburg und erkundeten das Schulgelände.

 

In vielfältigen Angeboten hatten wir zum Beispiel die Möglichkeit Freundschaftsbänder zu knüpfen, Maikränze zu flechten, Karaoke zu singen und in der Turnhalle beim Klettern unser Bestes zu geben.

 

Wir bedanken uns bei allen Lehrkräften, Eltern und Schülern der Martinschule, dass wir dabei sein und mitfeiern durften und wünschen ihnen in den neuen Gebäuden viel Freude und Erfolg.

 

Welttag des Buches: Ausflug der Klassen 4b und 4d

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/4d Buecher pustet1.JPG   Am 23. April war es wieder so weit: Deutschlandweit

   feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken,

   Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag

   des Buches ein großes Lesefest.

 

   Auch wir, die Klassen 4b und 4d, wollten daran teilnehmen

   und so brachen wir schon am Morgen zur Buchhandlung

   "Bücher pustet" in der Augsburger Innenstadt auf.

   Dort erwartete uns eine Führung durch die verschiedenen

   Abteilungen, wir erfuhren eine Menge über Bücher und

   durften sogar in das Lager hineinschnuppern.

 

 

 

 

 

 

 

Bereits zum 17. Mal erhielten rund um diesen Tag über 700.000 Schülerinnen und Schüler das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“. Auch wir durften - nachdem wir in der Kinderbuchabteilung auch das gruseligste Buch ausfindig gemacht hatten - das Welttagsbuch als Geschenk in Empfang nehmen.

 

Na dann, viel Spaß beim Schmökern!

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Welttag des Buches.JPG

 

Die Klasse 3d auf der Suche nach einer Filmidee

 

Es soll ein spannender Film werden und die Ideen dazu sprudeln nur so dahin. Aber vieles davon kommt einem bekannt vor. So das NCIS-Team, dass einen Mörder bis nach Afrika verfolgt oder die Kinder, die sich bis zum Mittelpunkt der Erde graben. Es ist gar nicht so einfach, sich etwas Neues einfallen zu lassen.

Doch vielleicht muss man erst einmal die vielen erlebten Filmgeschichten loswerden, um dann zu neuen Filmideen zu kommen. Denn darin sind sich die Kinder der Klasse 3d von der Augsburger Werner-Egk-Grundschule einig: Sie wollen keine Geschichte nacherzählen, sondern etwas Neues erfinden.

 tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Film Kaeser 3.JPG

 

In einer Projektwoche vom 17. bis 21. Juni sollen die Dreharbeiten stattfinden. Bis dahin ist zwar noch viel Zeit für die Vorbereitungen. Aber das Wichtigste ist jetzt erst einmal die Story. Zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Medienstelle Augsburg überlegen die Schüler einmal in der Woche, in welche Richtung es gehen soll. Beim nächsten Treffen soll der Plot stehen. Danach wollen sich alle in Arbeitsgruppen für Drehbuch, Schauspiel und Technik den weiteren Vorbereitungen widmen.

Für Fabian und Matthias ist schon klar: Sie wollen hinter der Kamera stehen und die Aufnahmetechnik übernehmen. Die anderen Schüler liebäugeln mit Rollen vor der Kamera. Spannend wird nicht nur der Film sein. Spannend ist auch der Prozess, der zu seiner Entstehung führt.

„Ausflug“ der Klasse 1a in den Botanischen Garten

   

  tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Bot.Garten3.JPGtl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Bot.Garten4.JPG

 

Im Pavillon der Schmetterlinge konnten wir uns am Mittwoch, den 13.März 2013 vom bunten Geflatter zahlreicher tropischer Falter inmitten von Pflanzen aus der grauen Winterstimmung entführen lassen. Wir konnten verschiedene tropische Schmetterlingsarten aus Mittel- und Südamerika, aus dem tropischen Asien und aus Ostafrika aus der Nähe beim Fliegen und beim Aufnehmen von Nahrung an den Futterstellen und an den Nektarpflanzen beobachten.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Bot.Garten1.JPG       tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Bot.Garten5.JPG

 

Viele Falter landeten auf unserer Kleidung und auf dem Körper. Es war ein herrliches Gefühl.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn die Schmetterlinge wieder bei uns landen.

Klasse 1AGT mit Frau Eberl und Frau Schnell

 

Schülerkonferenz am 1.3.2013 zum Thema: „Unsere Pausen“

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Ss-Konf.5.JPG

 

Am Freitag, den 1.3.2013, trafen sich wieder Vertreter der einzelnen Jahrgangsstufen im Lehrerzimmer der Werner-Egk-Grundschule, um sich gemeinsam über das Schulleben auszutauschen.

Das Thema, das hier die meisten Kinder beschäftigte, war wieder einmal die von vielen heißgeliebte, aber leider zum Teil auch belastend erlebte PAUSE. In einem lobenswert disziplinierten, engagierten, harmonischen und zielorientierten Austausch brachten alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse äußerst wertvolle Beiträge ein.

 

Zum Abschluss konnten die teilnehmenden Lehrkräfte, Frau Eberl, Frau Drieschner und Frau Altmann nur lobende Worte an die vorbildlichen Teilnehmer richten, die nun die Aufgabe haben Diskussionsbeiträge und Lösungsvorschläge in ihre Klassen weiterzutragen.

 

Auch die Kinder zogen durchwegs ein positives Fazit. So waren sich alle einig, dass es eine äußerst interessante Erfahrung war sich mit Kindern aller Klassen zu besprechen. Alle freuten sich darüber, dass jeder jeden zu Wort kommen ließ und Gesprächsbeiträge geduldig angehört und beachtet wurden. Besonders wichtig war es den Kindern aber vor allem, dass sie offen ihre Meinung sagen durften und in ihren Anliegen ernst genommen wurden. Am Ende freuten sich alle Beteiligten über die zahlreichen Lösungsvorschläge.

 

Damit freuen wir Kinder und Lehrer uns alle auf eine wohlverdiente und gelungene Pause!

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Ss-Konf.1.JPG

 

Hier könnt ihr nun die wichtigsten Gesprächsinhalte lesen:

 

 Darauf freue ich mich in der Pause:

 

  • Freunde treffen; gemeinsam spielen
  • Konflikte/ Streit/ Kämpfe sind weniger geworden
  • Viele Kinder sind sehr hilfsbereit
  • ausruhen; nicht über Lernstoff nachdenken müssen
  • Müll am Boden ist weniger geworden
  • Streitschlichter achten auf uns
  • Spielkisten
  • guter Wechsel zwischen Unterricht und Erholung durch 2 Pausen
  • Bei schlechtem (kaltem) Wetter ist die Hauspause toll

 Das belastet mich in der Pause:

  • Kinder, die ihr Essen wegwerfen; Essen aus der Hand schlagen
  • schubsen/ anrempeln ohne sich zu entschuldigen
  • Wenn einzelne Kinder vom Spiel ausgeschlossen werden
  • Mützen/ Boxen…wegnehmen
  • Regelverstöße (über den Zaun klettern, Äste abreißen,   Glasflaschen, Nichtbeachtung der weißen STOPP-Linie…)
  • Eingangsbereich/ Aula: Drängeln; Rennen
  • Große achten zu wenig auf die kleinen Kinder (aber auch umgekehrt)
  • Beleidigungen/ Ausdrücke
  • Schneebälle werfen
  • Gebautes (Bsp. Schneemann) wird kaputt gemacht
  • Stören beim Spiel (Bsp. Seilhüpfen…)
  • In der Pause im Schulhaus verstecken (Gänge, WC…)

 Unsere Lösungsideen:

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Ss-Konf.3.JPG

  • extra Pausenregeln bei Verstößen als Strafe
  • rennen mit „offenen Augen“; Rücksicht nehmen
  • Mehr Spielzeuge in den Kisten; mehr Spielgeräte
  • höflicher Umgangston
  • Ruheecke/ Essecke (Rennverbot)
  • mehr Sitzmöglichkeiten; Verschönerung durch Pflanzen im  Pausenhof
  • Regelschilder
  • Essen, das nicht schmeckt verschenken/ mit nach Hause nehmen
  • Pausenende: Lehrer als „Pausenwächter“ an der Tür und in der Aula
  • Pausenbeginn: „Gangwächter“ (Schüler) bis alle im Pausenhof sind

 

Ich bin der Boss - Gewaltprävention an der Werner-Egk-Grundschule

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Bild Ich bin der Boss.JPG

 

Das Potz-Blitz-Theater Mickhausen bildete am 22. Januar mit dem Stück „Ich bin der Boss“ den Auftakt für ein langfristiges und spannendes Projekt zur Gewaltprävention an der Werner-Egk-Schule. Die Schüler bekamen über die Klappmaulfiguren August, Karli und Cleo einen spielerischen Zugang zum Thema „Fernsehhelden.“

 

Medien wie Fernsehen, Internet und virtuelle Spielwelten bestimmen häufig den Lebensalltag vieler Familien. Sehr oft erleben die Kinder durch diese Medien zahlreiche Formen und Arten von Gewalt, die sie stark beeindrucken und die ihr reales Leben nachhaltig beeinflussen. Wie sehr, erleben wir immer wieder durch erschütternde Nachrichten im In- und Ausland.

 

Im Theaterstück versucht August, dessen Fühlen und Denken durch seine Film- und Fernseherlebnisse gesteuert werden, tonangebend seinen Freund Karli zu seinem Werkzeug und Erfüllungsgehilfen zu machen. Dabei spielt August den „Regisseur“ in seiner halb realen, halb fiktiven Welt, in der sein Machtgehabe, seine coolen Sprüche und Drohgebärden über seine eigentliche Einsamkeit hinwegtäuschen sollen.

 

Erfahrungen wie Gemeinschaft, Freundschaft, Toleranz und Gleichberechtigung finden erst durch die selbstbewusste Cleo Einzug, die es, zusammen mit Hilfe des interaktiv eingebundenen und sehr aufmerksamen und ideenreichen Schülerpublikums der Werner-Egk-Schule schafft, dass Karli sich mutig und dennoch friedfertig August entgegenstellt. Alle drei können am Ende zusammen spielen und zwar in ihrer eigenen kindgerechten fantasiegeleiteten Welt, in der sinnlose Gewalttiraden und dumme Sprüche keine Berechtigung und keine Kraft mehr besitzen.

 

Schüler und Lehrer der Werner-Egk-Schule bereiten dieses Stück nun in ihren Klassen nach und präsentieren ihre Ergebnisse im Laufe des Schuljahres durch vielfältige Ausdruckformen. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Lebens-kompetenzen im sozialen und medialen Bereich. In diesem Rahmen wird mit Unterstützung der Medienstelle Augsburg sogar ein eigener Film gedreht, der dann im Kino aufgeführt wird.

 

Dieses wichtige Projekt zur Gewaltprävention wird durch die Kooperation und Moderation der Leitstelle Familienbildung zusammen mit dem präventiven Jugendschutz erst möglich gemacht.

 

Ostergottesdienst

 

Am 19.März fand um 11.35 Uhr der Ostergottesdienst in unserer Aula statt.

 

Das Thema lautete: „Schwere Lasten tragen“

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Ostergottesdienst1.JPG

 

Die Kinder aller Jahrgangsstufen, die an dem Gottesdienst teilnahmen, hörten sehr aufmerksam zu. Besonders die Geschichte „Die Palme“ ging allen unter die Haut.

 

In dieser Lesung, die von Frau Roberta Langmeier gekonnt vorgetragen wurde, geht es um Ben Sadok, der nichts Gesundes und Schönes ertragen konnte und der versuchte eine junge Palme durch einen schweren Stein am Wachsen und Werden zu hindern.


Doch das gelang ihm nicht, denn die Pflanze suchte und fand tief in der Erde Wasser und richtete ihre Wurzeln so danach aus, dass sie an Größe gewann und mehr erstarkte als unter gewohnten Bedingungen.


„Deine Last hat mich stark gemacht“, erklärte die wunderschöne und große Palme.


Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten sich berührt und erkannten durch ihre mündlichen Beiträge durchaus die wahrhaft tiefe Bedeutung.

 

Wir alle tragen doch manchmal so einen Stein mit uns und haben unter unterschiedlichen Lasten oder Belastungen zu leiden. Doch gemeinsam finden wir Wege und damit oft Lösungen für unsere Schwierigkeiten.

 

Die Schüler der Klasse 4d begleiteten die Feier mit heiteren, aber auch tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Ostergottesdienst2.JPG

anspruchsvollen Liedern, die sie sehr gekonnt vortrugen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den abschließenden Segen erhielten alle dann durch Herrn Pfarrer Saurler und Frau Pfarrerin Aujezdsky.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Ostergottesdienst3.JPG

 

 

Die Klasse 1a auf den Spuren Albrecht Dürers

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Albrecht Duerer_0921.JPG

 

Am Donnerstag, den 10.1.2013 besuchten wir mit unserer Lehrerin Frau Eberl und Studentinnen der Universität Augsburg die Kunstausstellung „Gestochen scharf und fein geschnitten“ im schönen Schaezlerpalais.

 

Bei einer spannenden Führung konnten wir entdecken, dass Albrecht Dürer ein richtiger Meister des Zeichnens und Druckens war. Neben der Führung durften wir uns selbst in der Herstellung von Grafiken versuchen und Teile eines Dürerbildes weiter gestalten.

 

Unsere kleinen Kunstwerke konnten wir gebunden als kleines Büchlein mit nach Hause nehmen.

 

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Albrecht Duerer Bild_0917.JPG

tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Albrecht Duerer Zeichnung_0928.JPG

Karneval in der Klasse 2d

 tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Fasching 2d_IMG_0143.JPG

 

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien feierte die Klasse 2d Karneval mit allem Drum und dran.

Es ist sogar ein tolles Gedicht entstanden. Viel Spaß dabei!


Karneval in der 2d

Holli holla-

endlich war der Fasching da!

Modenschau auf unsren Tischen-

keiner ließ sich das entwischen.

Alle konnten sich präsentieren-

einige sogar für uns moderieren.

Im Anschluss mussten wir dann spüren, ob wir uns gut kennen-

und den richtigen Namen dann benennen.

Viele mussten dabei witzeln,

andere durfte man nicht kitzeln,

denn sonst mussten alle lachen-

die Lösung war dann leicht auszumachen.

Bei Tanz und Spiel und Knabberei

war der letzte Schultag schnell vorbei.


tl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Eisbaer_IMG_0106.JPGtl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Clown_IMG_0120.JPGtl_files/Daten/Bilder/Aktuell/Pirat_IMG_0119.JPG


Oberhauser Advent

tl_files/Daten/Bilder/Adventsmarkt/Singen Adventsmarkt.JPG

Auch dieses Jahr war unsere Schule wieder beim Oberhauser Adventsmarkt am 1. und 2. Dezember dabei. An einem Stand verkauften wir Leckereien und Selbstgebasteltes unserer Schüler. Die Klasse 4d mit Frau Altmann sang für die Besucher weihnachtliche Lieder. Frau Spreng führte mit ihrer Klasse ein kleines Theaterstück zu dem Bilderbuch "Frederick" auf und Frau Drieschner bastelte trotz klirrender Kälte mit Groß und Klein. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Besuchern für ihr Engagement und ihr Interesse und freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr!

Coaching in der Schulverpflegung – Ein Modellprojekt an bayerischen Schulen

Worum ging es?

Mit dem Modellprojekt Coaching in der Schulverpflegung unterstützt die Vernetzungsstelle Schulverpflegung bayerische Schulen dabei, eine gesundheitsförderliche, akzeptierte und wirtschaftliche Mittagsverpflegung zu implementieren. Interessierte Schulen werden von einem externen Schulverpflegungs-Coach ein Schuljahr lang begleitet. Die Coachs werden parallel von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern weitergebildet. Die gewonnenen Erfahrungen werden dokumentiert und ausgewertet. Es werden Modellschulen ausgewählt, die daran interessiert sind, sich bei der Einführung bzw. Verbesserung ihrer warmen Mittagsverpflegung/Pausenverpflegung betreuen zu lassen.

Projektablauf

Das Angebot ist für die von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern ausgewählten Modellschulen gebührenfrei.

Herbst 2012

  • Vorstellung des Schulverpflegungs-Coachs an der Schule mit Ist-Analyse der Schwachstellen in der warmen Mittagsverpflegung
  • Formulierung der Verbesserungsmöglichkeiten
  • Vorstellung der Lösungswege

Frühjahr 2013

  • Umsetzung der Lösungswege an der Schule
  • begleitende Unterstützung des Verpflegungsbeauftragten und des Essensgremiums durch den Schulverpflegungs-Coach

Sommer 2013

  • Auswertung der Ergebnisse
  • Öffentlichkeitswirksamer Projektabschluss durch die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern

Unser Schulverpflegungs-Coach

…war Claudia Wiedemann, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin.

Aufgabe von Frau Wiedemann war es, unter der Federführung der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern,

  • die Ist-Situation des bisherigen Verpflegungsangebots zu analysieren
  • die Soll-Situation mit konkreten Lösungen aufzuzeigen
  • die Verbesserungsvorschläge zusammen mit der Schule umzusetzen.

Die Schulverpflegungs-Coachs werden von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern geschult und angeleitet. Somit können sie den Schulen größtmögliche Unterstützung bieten.

Eine Initiative von

  • IN FORM Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung - Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern
  • Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Informieren Sie sich auch unter: www.schulverpflegung.bayern.de